Finale

Migriert, das war es! Ich habe es geschafft, auch die englische Regex-Beschreibung mit der Nutzungsbeschreibung in TheBat! ist online. Jetzt den alten Auftritt löschen und die PHP-Version aktualisieren.

Einen Monat hat es gedauert, immer zwischendurch etwas umzusetzen, bis es fertig war. Das hat mich überzeugt, eine Blogsoftware zu nutzen. Ich werde meinen Photoauftritt mit meinen Kochideen in einen Blog überführen. Dazu aber später mal 🙂

Liste der Regex-Elemente verfügbar

Endlich hat auch das geklappt. Die mir bekannten und wichtig erscheinenden Regex-Elemente sind in den WP-Auftritt umgezogen. Es bleibt noch der TB!-Regex-Kurs auf englisch zu erstellen.

Derzeit denke ich noch nach, ob der Kurs wieder als Download in PDF und vielleicht als eBook angeboten werden soll.. Er ist seinerzeit verschwunden, weil mir die datenschutzrechtliche Lage bei Downloads und quasi-gewerblicher Nutzung unklar waren. Da muss ich mal in mich gehen…

Kryptologie ist umgezogen

Lange hat es nicht gedauert, dafür ist es auch nicht sonderlich schön. Ich muss die Tabellen und Beispieltexte unbedingt anders formatieren. Aber Ich bin froh, einen weiteren Schritt getan zu haben.

Tatsächlich stelle ich fest, dass gerade der kryptologische Bereich veraltet ist. Es ist nicht falsch, was ich vor 12 Jahren geschrieben habe, aber es ist nicht mehr Stand der Technik. Ich lasse es als Beispiel und als einfachen Einstieg in die Thematik stehen.

Als nächstes werde ich mich den restlichen Regenechsen widmen und die englische Version umziehen. Danach geht es dann an die Verschönerung

Symmetrische Verfahren in der Kryptographie

Der erste große Block aus dem Kryptobereich ist umgestiegen: Transposition, Substitution und drei modernere Verfahren. Die Beispiele sollen zeigen, wie schnell sich die Kryptographie geändert hat, auch aufgrund immer stärkerer und wirksamerer kryptanalytischer Methoden. Die Entwicklung schreitet dabei im Gleichschritt mit der Entwicklung der Leistung von modernen Rechensystemen, was uns nicht wundert.

Ich werde diesen Bereich aber nochmal überarbeiten und untereinander verlinken müssen. Ein Blog-System ist eben nur zum Teil für statische Informationen geeignet.

Eine Tabelle im responsive Webdesign

Die Zeittafel im Krypto-Bereich ist zu lang und die Felder sind zu voll: WordPress brach das um, wo es wollte und die Darstellung auf verschiedenen mobilen Geräten war ein Grauen. Also entschied ich mich, ein Plugin zu suchen, das nichts kostet, aber in jedem Fall ein ansprechendes Design versprach: NinjaTables, wofür ich hier gern werbe. Natürlich kostet die Vollversion etwas, aber für meine Zwecke reicht die kostenfreie Version vollkommen aus. Lohnen wird sich das Plugin bei der Tabelle der Regex-Elemente 😉

Erster Schritt ist getan: Regex-Tutorial ist umgezogen

Immerhin ist nun der allgemeine, deutsche Teil des Tutorials umgezogen. Dabei habe ich die Seite etwas gestrafft und die Liste der Regex-Elemente sowie die Beispiele für Regexe aus dem Tutorial gelöst. Diese Listen existierten früher dreimal, nämlich in jedem Tutorial. Das wird es also nicht mehr geben: ich werde jeweils eine Seite erstellen, die nur die englische Übersetzung beinhaltet. Dies erleichtert die Aktualisierung und ist auch für die Leser einfacher.

Das deutsche TB!-Tutorial wird es auch nicht mehr geben, da ich inzwischen davon ausgehe, dass eh jeder englisch kann und außerdem die dem Tutorial zugrunde liegende TB!-Version 1.x deutlich veraltet ist (heute: Version 8.x.x).

Linksammlung und Literatur

Nun sind auch diese Teile der alten Seite übernommen. Die Links sind auf Erreichbarkeit getestet, die Literatur ist bereinigt, allerdings inhaltlich auf dem Stand von Anfang 2006. Insofern wird dies die nächste Baustelle werden

Datenschutzerklärung eingefügt

Zuviel, zu umfangreich und verwirrend. Allerdings habe ich sowohl Disclaimer als auch Datenschutzerklärung aus dem Netz genommen und nur gering angepasst: so sollte ich auf der „grünen Seite“ sein. Ich werde das sicherlich mal anpassen müssen. Die DSGVO macht es irgendwie nicht einfacher und ich habe das Gefühl, sie nützt immer weniger, weil die meisten Menschen sich im Netz sowohl beim Publizieren als auch beim Verwenden durch sie behindert fühlen.

Der Anfang

Mein bisheriges CMS ist ein wenig in die Tage gekommen. Bilder wurden nicht mehr aktualisiert, Inhalte nur noch gelegentlich. Da passte es sehr gut, dass mein Provider die bisherige PHP-Version nicht mehr anbot und mein CMS dadurch nicht mehr verwendbar war, zumindest nicht ohne Upgrade. Fazit: ich versuche mich in WordPress.

Der Umstieg von alt auf neu wird stückweise erfolgen, ich werde die neuen Seiten hier jeweils kommentieren, wie ich auch zukünftig Änderungen an der Website hier im Blog mitteile. Die Kommentarfunktion ist abgeschaltet, so erspare ich mir komplizierte Datenschutzmaßnahmen.

Einige Beiträge und Artikel werden verschwinden: sie sind schon lange nicht mehr up-to-date. Auch Links sind bereinigt.